Zum Inhalt

Signet Meisterschule Ebern

Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk

Navigation

Inhalt

Aktuelles

Nachrichten



Die Kontakte 2016 sind online


Kontakte 2016 (PDF 1 MB)



Modellbauraum an der MSE

Nach Vorarbeiten im Rahmen einer Projektarbeit im Fach Betriebsplanung, dem Besuch der Modellbauwerkstatt der Hochschule Coburg sowie der Planung und Ausführung durch Stefan Andritschke, Thomas Herres, Willi Brokbals, Christian Hild sowie unserem Hausmeister Florian Schmitt wird ein lang gehegter Wunsch zügig Realität. Der ehemalige Schärfraum der Werkstatt wird zur Modellbauwerkstatt umgebaut, so dass ab jetzt Modellbauarbeiten jederzeit unabhängig von der Nutzung des Maschinen- und Bankraumes möglich sind.




Der Bundesleistungswettbewerb zu Gast an der MSE

Zwei junge Schreiner-Gesellinnen und zwölf junge Schreiner-Gesellen aus ganz Deutschland waren an der Eberner Meisterschule zu Gast. Dort wurde der Bundesleistungswettbewerb im Tischler- und Schreinerhandwerk bestritten, der einmal im Jahr vom “Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland” ausgerichtet wird. Aus fast allen Bundesländern war ein Vertreter beim Wettkampf dabei.


Bericht im Fränkischen Tag (PDF 460 KB)



Der Kursus 17 traf sich in Ebern

Es sind 21 Jahre vergangen, seit sie, mit ihrem Abschluss in der Tasche, die Meisterschule Ebern verlassen haben. Am 25.4.2015 trafen sich 13 der ehemals 22 Schülerinnen und Schüler des Kursus 17 der Meisterschule Ebern in ihrer ehemaligen Ausbildungsstätte und schwelgten in Erinnerungen.
Werner Kuttner, mittlerweile schon seit einigen Jahren auch Ehemaliger der Meisterschule, führte die Gruppe durch die Räume. Beim gemeinsamen Mittagessen und Kaffee trinken tauchten die Meisterinnen und Meister und Werner Kuttner mit den mitgebrachten Fotos in die „gute alte Zeit“ ab.





Die Meisterschule wurde 30 Jahre alt und der BM berichtete darüber

Regina Adamczak aus der BM Redaktion nahm das 30 jährige Bestehen der MSE zum Anlass, um im aktuellen BM-Heft (1/2015) über die Meisterschule Ebern und die Menschen, die dahinter stehen zu berichten. Wir finden, sie hat unsere Schule ganz gut beschrieben. Und das liegt sicherlich nicht zuletzt daran, dass sie die Meisterschule während ihrer Fortbildung zur Meisterin im Schreinerhandwerk über drei Semester erlebt hat. Aber lesen Sie selbst…


BM Bericht über Meisterschule Ebern (PDF 167 KB)



Ruhebänke für das Eberner Freibad

Schüler des Kursus 60 der Meisterschule Ebern haben neue Sitz- und Liegeflächen für das Freibad Ebern entworfen. In der Schreinerei des städtischen Bauhofs sollen diese Möbel nach und nach hergestellt werden. Die Idee der Kooperation kam von Christian Raehse, dem Bauhofleiter.
Insgesamt zehn verschiedene Objekte sind zusammen mit den Lehrkräften Thomas Herres und Stefan Andritschke entstanden, die die Schüler bei einem Ortstermin den Mitgliedern des Umwelt- und Bauausschusses vor Ort präsentiert haben.
Entstanden sind eine Hängematte mit Schließfächern, stapelbare Bänke aus Eiche für das Schwimmerbecken, große Tischgruppen mit Sandsteinfuß, Sitzgelegenheiten mit integriertem Sonnenschirmhalter und solche, die auf vorhandenen Betonvorrichtungen rund um die Becken angebracht werden können.


Bericht in der Neuen Presse am 6.12.2014 (PDF 215 KB)



Umfrage unter den Ehemaligen der MSE

Auf unsere Umfrage antworteten ca. 45 % der angeschriebenen Ehemaligen.
Von den als Schreinermeister (selbständig und angestellt) tätigen Ehemaligen haben sich gut 10 % weiterqualifiziert, meist als Betriebswirt oder staatlich geprüfter Form- und Raumgestalter.
Für 20 % der Ehemaligen war der Meistertitel die Basis für eine Tätigkeit in einem anderen Berufsfeld. In diesem großen Spektrum lassen sich folgende Schwerpunkte erkennen:

• Lehrer an beruflichen Schulen
• Sicherheitsbeauftragter (öffentl. Dienst und Industrie)
• Architektur
• IT-Bereich