Zum Inhalt

Signet Meisterschule Ebern

Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk

Navigation

Inhalt

Aktuelles

Nachrichten



Gewerbeimmobilie in Ebern zu vermieten

Mit dem Umzug der Mittagsbetreuung für Grundschulkinder stehen im ehemaligen Akademiegebäude in der Nikolaus-Fey-Straße in Ebern Flächen zur gewerblichen Nutzung ab 01.01.2018 zur Verfügung.

Es handelt sich hierbei um eine Nettonutzfläche von 442 m² auf 2 Ebenen; eine Teilvermietung wäre möglich.

Die Räumlichkeiten eignen sich als Büro-, Kanzlei- oder auch als Praxisräume. Auch vorstellbar wäre eine Nutzung im Bereich Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie oder ähnliches.

Als Verhandlungsbasis für die monatliche Kaltmiete stellen wir uns einen m²-Preis von 3,80 € vor.

Bei Interesse bzw. zur Vereinbarung eines Besichtigungstermins nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk
Gleusdorfer Str. 14
D-96106 Ebern
Telefon: 0049 9531 9236-0
FAX: 0049 9531 9236-30
Internet: www.meisterschule-ebern.de
E-Mail: mse@meisterschule-ebern.de




Modellbauraum an der MSE

Nach Vorarbeiten im Rahmen einer Projektarbeit im Fach Betriebsplanung, dem Besuch der Modellbauwerkstatt der Hochschule Coburg sowie der Planung und Ausführung durch Stefan Andritschke, Thomas Herres, Willi Brokbals, Christian Hild sowie unserem Hausmeister Florian Schmitt wird ein lang gehegter Wunsch zügig Realität. Der ehemalige Schärfraum der Werkstatt wird zur Modellbauwerkstatt umgebaut, so dass ab jetzt Modellbauarbeiten jederzeit unabhängig von der Nutzung des Maschinen- und Bankraumes möglich sind.




Der Bundesleistungswettbewerb zu Gast an der MSE

Zwei junge Schreiner-Gesellinnen und zwölf junge Schreiner-Gesellen aus ganz Deutschland waren an der Eberner Meisterschule zu Gast. Dort wurde der Bundesleistungswettbewerb im Tischler- und Schreinerhandwerk bestritten, der einmal im Jahr vom “Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland” ausgerichtet wird. Aus fast allen Bundesländern war ein Vertreter beim Wettkampf dabei.


Bericht im Fränkischen Tag (PDF 460 KB)



Umfrage unter den Ehemaligen der MSE

Auf unsere Umfrage antworteten ca. 45 % der angeschriebenen Ehemaligen.
Von den als Schreinermeister (selbständig und angestellt) tätigen Ehemaligen haben sich gut 10 % weiterqualifiziert, meist als Betriebswirt oder staatlich geprüfter Form- und Raumgestalter.
Für 20 % der Ehemaligen war der Meistertitel die Basis für eine Tätigkeit in einem anderen Berufsfeld. In diesem großen Spektrum lassen sich folgende Schwerpunkte erkennen:

• Lehrer an beruflichen Schulen
• Sicherheitsbeauftragter (öffentl. Dienst und Industrie)
• Architektur
• IT-Bereich