Zum Inhalt

Signet Meisterschule Ebern

Meisterschule Ebern für das Schreinerhandwerk

Navigation

Inhalt

Schule

Bankraum
Werkzeug
Zeichnen
Werkstück
Konstruieren

Technik

Zu den technischen Fächern zählen: Werkstofftechnologie, Fertigungs- und Oberflächentechnik, Vorrichtungsbau und Betriebsplanung.

Der Bereich Werkstoffkunde dokumentiert deutlich die Explosion des Schreinerwissens: Konnte sich der Schreiner vor etwa 100 Jahren noch auf die Kenntnis von wenigen heimischen Holzarten, von Knochenleim, Beizen und Schellack beschränken, so muss er heute unter mehr als 100 Handelsholzarten und einer kaum überschaubaren Angebotspalette von Holzwerkstoffen, Klebstoffen, Lacken, Beizen und Kunststoffen auswählen.

Die Holzbearbeitungsmaschinen werden zunehmend präziser und durch anspruchsvolle Elektronik „intelligenter“. Die CNC-Technik beschränkt sich längst nicht mehr auf Bearbeitungszentren, sondern setzt sich auch bei den Standardmaschinen durch. Das macht Maschinen und Anlagen immer teurer und erfordert gut ausgebildetes Bedienpersonal. Deswegen muss sich der Schreiner- / Tischlermeister entsprechend mehr mit seinen Maschinen befassen; das heißt er muss sie nicht nur bedienen, sondern auch beurteilen und systematisch und betriebsbezogen auswählen können. Mit den Kenntnissen der Planung verknüpft er sie zu einem wirkungsvollen Ganzen: So wird kostenminimiertes Arbeiten möglich.